Reise Informationen für Indien

Hier findest du alle Reise Informationen zur Vorbereitung deiner Indien Reise. Wir beantworten die häufigsten Fragen rund um das Indien Visum, die Einreise nach Indien, Gesundheitsvorkehrungen, dein Gepäck, Versicherungen und die Reiseorganisation.

Häufig gestellte Fragen

Welche Gesundheits- und Impfhinweise gibt es für eine Reise nach Indien?

Corona 

Momentan ist Indien laut Deutschland kein Hochrisiko Gebiet. Eine Impflicht für die Einreise nach Indien besteht nicht, jedoch muss ein negativer PCR Test 72 Stunden vor Abflug nachgewiesen werden, wenn man nicht doppelt geimpft ist.

Schutzimpfungen

Bei einer direkten Einreise aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Das Auswärtige Amt empfiehlt jedoch, die Standardimpfungen durchzuführen bzw. zu vervollständigen. Dazu gehören: Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), ggf. auch Masern, Mumps, Röteln (MMR) und gegen Influenza (Grippe), sowie Pneumokokken.

Außerdem wird empfohlen, sich gegen Hepatitis A und Typhus bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung auch gegen Hepatitis B, Tollwut, Meningokokken-Meningitis ACWY und Japanische Encephalitis zu impfen.

Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist eine Gelbfieberimpfung nachzuweisen.

Reisende mit Wohnsitz in Ländern mit Poliomyelitis-Erkrankungen (Kinderlähmung)müssen eine Impfung nach WHO-Standard nachweisen, die mindestens vier Wochen und maximal ein Jahr vor Ausreise durchgeführt wurde. Für Ausländer, z. B. deutsche Staatsbürger, die in Poliomyelitis-infizierten Ländern leben und nach Indien reisen, ist eine Impfung nicht erforderlich.

Malaria

Malaria ist in ganz Indien ganzjährig mit saisonalen Schwankungen verbreitet. Besonders während und nach der Monsunzeit ist das Risiko höher sich zu infizieren. Ab Höhen von 1500 Meter tritt Malaria allerdings nicht mehr auf und es besteht somit in Himachal Pradesh und Ladakh kein Risiko einer Infektion.

Man sollte sich durch Kleidung und Mückenschutzmittel sowie mit einem imprägnierten Mückennetz in der Dämmerung und nachts vor Mücken schützen, welche die Krankheit übertragen. Das ist auch sinnvoll, um sich gegen das an Küsten und in den Städten verbreitete Dengue-Fieber zu schützen (tagaktive Mücken).

Auch wird empfohlen, sich hier in Deutschland ein Medikament zur Notfalltherapie verschreiben zu lassen.

Tollwut

Das Tollwutrisiko in Indien ist hoch. Viele streunende Hunde, besonders in den Städten, aber auch Affen sind infiziert und sollten daher nie gefüttert werden. Auf einem Trek ist man manchmal tagelang aus der Reichweite vonjeglicher Zivilisation. Daher sollte man darüber nachdenken, sich gegen Tollwut zu impfen.

Magen-Darm-Erkrankungen

Magen-Darm-Erkrankungen sind in Indien ein großes Problem und viele Reisende leiden an entsprechenden Beschwerden. Dies hat manchmal gar nichts mit der Qualität des Essens, sondern vielmehr mit den ungewöhnlichen und unbekannten Zutaten der Speisen zu tun.

Oft ist das Wasser in Indien stark belastet und es wird dringend davon abgeraten, Wasser aus den Leitungen zu trinken. Es sollte immer nur gefiltertes oder abgepacktes Wasser aus Flaschen zu sich genommen werden. Bei Trekkingtouren macht es Sinn Wasserreinigungstabletten mit dabei zu haben.

Reiseapotheke

  • Wasserreinigungstabletten
  • Pflaster/Verbandsmaterial
  • Breitbandantibiotikum,
  • Wund-Creme
  • (Malaria Notfallmedikamente)
  • akute Durchfallmittel
  • Medikamente gegen Schmerzen, Fieber und Reiseübelkeit

Höhe und Höhenkrankheit

Die Höhenkrankheit ist ein ernstzunehmendes Thema, das besonders bei unseren Trekkingtouren und Expeditionen im indischen Himalaya nicht unterschätzt werden sollte. Bei Höhen ab 3500 m muss sich unser Körper langsam an den niedrig werdenden Luftdruck gewöhnen, wodurch auch weniger Sauerstoff in unsere Lungen gelangt. Erste Anzeichen der Höhenkrankheit sind Kopfschmerzen, die mit Schwindel, Übelkeit, Schlaflosigkeit und Appetitlosigkeit einhergehen. Problematisch wird es, wenn sich Wasser in der Lunge und im Gehirn ansammelt und es zu Ödemen kommt. Dann hilft nur noch der sofortige Abstieg in niedrigere Höhen. Während des Treks werden wir langsam aufsteigen, um uns zu akklimatisieren. Falls wir merken, dass es Probleme bei unseren Gästen gibt (jede Person ist anders fähig, sich zu akklimatisieren, unabhängig von Alter, Geschlecht und Fitnesslevel), kann es passieren, dass entweder die ganze Reisegruppe oder der Teilnehmer mit einem Teammitglied absteigt/zurückkehrt. Zusätzlich macht es Sinn, Notfall-Medikamente (Diamox, Dexamethasone, Nifedipine) gegen die Höhenkrankheit mitzunehmen. Dafür informiert man sich am besten bei der Apotheke oder lässt sich vom Reisearzt beraten. Zusätzlich werden wir für den Notfall Sauerstoff mit dabei haben. Hier geht es zu unserem Blogartikel “ Notfallapotheke für Trekkingtouren und Bergexpeditionen im Himalaya“.

Außerdem falls noch nicht getan, könnt ihr gern mit unseren Gutscheinen ein kostenloses  Informationsgespräch der BCRT (Berliner Zentrum für Reise- und Tropenmedizin, auf Nachfrage) zum Thema Impfungen, Gesundheit und Höhenanpassung führen. Einfach an einen der vielen Standorte vorher einen Termin vereinbaren und den Gutschein erwähnen.

Gibt es Sicherheitshinweise für Indien?

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Sicherheitshinweise für Indien auf der Website des Auswärtigen Amtes!

Wie beantrage ich mein Visum und was sind die Einreisebestimmungen?

Das elektronische Visum für Touristen

Neben dem normalen Touristen Visum für ein Jahr oder 5 Jahre, gibt es auch das Touristen Visum bei Einreise direkt an Indiens Flughäfen in Form eines Stempels. Es muss vorab Online beantragt werden.

Das sogenannte E-Tourist Visa gibt es  für 30 Tage, 1 Jahr oder 5 Jahre. Das 30 Tage E- Visum kann 30 Tage vor Abreise beantragt werden und kostet 25 USD (von April bis Juni sogar nur 10 USD). Mit diesem Visa darf zweimal eingereist werden und es kann mehrmals im Jahr beantragt werden.

Das einjährige (40 USD) und das fünfjährige Visa (80 USD)kann man bis zu 120 Tage vorher beantragen. Bei beiden Visa darf der ununterbrochene Aufenthalt 90 Tage nicht überschreiten, aber man darf mehrmals mit ihnen einreisen.

Alle Visa sollten spätestens 4 Tage vor Abreise beantragt werden. Falls man sehr knapp drann ist und das Visum schon innerhalb ein oder zwei Tage benötigt, kann man über diese Seite: iVisa.com das Visum auch schneller ausgestellt bekommen, allerdings gegen einen hohen Aufpreis.

Die normalen Visa Gebühren müssen nach der Online-Bewerbung über eine Bezahlungsplattform, zu der man automatisch weiter geleitet wird, bezahlt werden. Erst dann findet auch die Bearbeitung des Visa statt.

Bei der Online-Anmeldung muss man das Bewerbungsformular ausfüllen, sowie die Kopie der ersten Seite des Reisepasses und ein Passfoto hochladen. Der Reisepass muss bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein und man benötigt zur Vorlage auch einen Rückflug. Bitte wähle das E-tourist Visum aus, sowie die passende Unterkategorie. Hier geht es direkt zum e- Visa Formular.

Hier ein Bespiel Formular zum Download:

Beispiel Antragsformular

Bei Ankunft an den indischen Flughäfen benötigt man den Ausdruck des Online Visums (ETA). Es muss unbedingt „GRANTED“ auf dem ETA stehen. Es werden biometrische Vermessungen vorgenommen und man bekommt ganz unproblematisch den Einreisestempel in den Reisepass.

Antrag und mehr Informationen zum Visum bei Einreise findet man hier.

E-Visa Service

Gern übernehmen wir die Beantragung des E- Visa für unsere Gäste gegen eine Service Gebühr von 35 € (zuzüglich der Visa- Gebühr von 25 $).

Die Beantragung des Visa online in englischer Sprache kann manchmal langwierig und umständlich sein.

Falls ihr unseren Visa- Service wünschen, schickt uns einfach dieses ausgefüllte Formular für das E Visum, zusammen mit einem Scan eures aktuellen Passfotos in Farbe, sowie die erste Seite eures Reisepasses an folgende Email Adresse: [email protected]

Das normale Touristen Visum für 1 oder 5 Jahre

Man kann auch das normale Sticker Visum beantragen. Dazu benötigt man einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate Gültigkeit besitzt, 2 Passfotos (Format 5 x 5, vor hellem Hintergrund, biometrisch) und das ausgedruckte und unterschriebene Online-Formular.

Die Visa Ausstellung wurde von der indischen Botschaft ausgegliedert. Je nach Wohnsitz muss man sein Visum bei einen der unten genannten Dienstleister online beantragen.

Das auszufüllende Formular  ist auf Englisch verfasst, es gibt jedoch, zu Erläuterungszwecken, eine deutsche Übersetzung, die aber keine eigene Gültigkeit als Formular besitzt. Es gibt ein Touristen-Visum, welches 6 Monate gültig ist (50 Euro + Service Gebühren) und eines mit einer Gültigkeit von bis zu einem Jahr (Ausreise nach 180 Tagen) (80 Euro + Service Gebühren). Die postalische Beantragung dauert etwa zwei bis drei Wochen und die Gebühren sind im Voraus an den Dienstleister zu überweisen. Sended das Antragsformular, die beiden Fotos (nicht geklebt), denReisepass, eine Kopie der Überweisung und einen frankierten und adressierten Rückumschlag an den zuständigen Dienstleister.

Bei einer direkten Beantragung des Visums dauert die Ausstellung etwa 72 Stunden. Die entstehenden Gebühren sind in Bar zu bezahlen.

Für ausführlichere Informationen schaut auf die Internetseiten der Dienstleister:

Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Postalisch bei der deutschen Botschaft Berlin

Baden-Württemberg, Bayern

International Visa Services Europe GmbH
Prinzregentenstraße 120,
81677 München-Bogenhausen
Tel. No.: +49 (0) 89-28673805
Email: [email protected]
Webseite : www.ivs-germany.com 

Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein

Indo-German Consultancy Services, (IGCS)
Spaldingstrasse
188, 20097 Hamburg.
Tel. No: +49-40 2880560
Webseite: www.igcsvisa.de 

Hessen, Nordrhein Westfalen ,Rheinland Pfalz, Saarland

Indo-German Consultancy Services, (IGCS)
Bettinastr. 62,
60325 Frankfurt am Main
Tel. No: +49 69 74 222 00
Webseite: www.igcsvisa.de 

Mit welchen Transportmitteln reist man mit Chalo! Reisen durch Indien?

Je nach Budget und Zeit bieten wir unterschiedliche Transportmöglichkeiten an. Oft werden auf unseren Reisen mehrere Transportarten miteinander kombiniert. So kann eine Reise aus einer Rajasthan Rundtour mit privatem Fahrer bestehen, danach wird für eine längere Distanz ein Zug oder Flug genommen und hoch zu uns in den Bergen geht es oft mit dem Nachtbus.

Im folgenden möchte ich die einzelnen Transportmöglichkeiten kurz erläutern.

Im Auto mit einem privatem Fahrer

Unterwegs mit dem eigenen Fahrer

Die luxuriöseste und angenehmste Reisemethode, zumal man mit dem privatem Fahrer nicht nur seinen eigenen Chauffeur hat und überall ganz flexibel hingebracht und wieder abgeholt werden kann, sondern auch einen Einheimischen an der Seite hat, der sich auskennt, einem in die indische Kultur einführen kann und den ein oder anderen Insidertip hat.

Innova 2-6 Sitzplätze

Je nach Größe der Teilnehmerzahl und Budget, stellen wir unseren Gästen entweder einen Toyota Innova (2-6 Personen), einen Maruti Suzuki (Alto) für 2-4 Personen oder einen Tempo Traveller (Force) für größere Gruppen ab  7 bis 14 Personen zur Verfügung. Diese Fahrzeuge sind je nach Reiseziel klimatisiert.

Tempo Traveller

In der Himalaya Region mit schlecht ausgebauten Straßen nutzen wir auch oft Tata Sumo Geländewagen.

Tata Sumo für das Himalaya Gelände

Reisen mit dem Zug

Unterwegs im Zug

Das Reisen mit dem Zug in Indien ist eine interessante Erfahrung und gehört zum Reiseerlebnis in Indien mit dazu. Besonders längere Strecken sind im Schlafabteil eines Zuges zudem deutlich angenehmer als im Auto.

Wir empfehlen unseren Gästen, wenigstens eine kurze Strecke während ihres Aufenthalts in Indien mit dem Zug zu beschreiten, möchten aber darauf hinweisen, dass selbst die höheren klimatisierten Zugklassen, immer noch recht einfach sind und der eine oder andere Reisende vielleicht nicht so gut schlafen wird.

Doch stattdessen werdet ihr das typischste Reisemittel der Inder kennenlernen, kommt in einen netten Austausch mit einheimischen Reisenden und habt Zeit, Reise-Eindrücke zu verarbeiten, während ihr die indische Landschaft an euch vorbeiziehen lasst.

Mit Chalo! Reisen werdet ihr im klimatisiertem Abteil, mit 2 oder 3 Schlaf-Liegen übereinander, reisen. Es gibt frische Bettwäsche und Decken. Jeweils 2 Toiletten befinden sich an beiden Enden des Zugwagons. Regelmäßig kommen Angestellte des Zuges mit Verpflegung vorbei.

Reisen im Bus

Volvo Bus von Delhi nach Manali

Das reisen im Bus ist manchmal nicht vermeidbar und vorallem für unsere Gäste mit einem niedrigeren Budget, die einzige Option, wenn es hoch in die Himalaya Region nach Daramshala, Manali oder Leh geht.

Nach Daramshala und Manali reisen wir im klimatisiertem Volvo Bus mit nach hinten verstellbaren Sitzen. Nach Leh hoch von Manali gibt es die elfsitzigen Tempo Traveller (Force). In Südindien gibt es auch die sogenannten Sleeper-Busse. Diese Busse haben anstelle von Sitzen, richtige Liegen- Einzel- und Doppelliegen.

Unterwegs mit dem Flugzeug

Einfach und schnell- Lange Strecken dürfen auch per Flug gemacht werden

Indien ist ein großes Land und wer möglichst viel von dem vielfältigen Subkontinent sehen möchte, der kommt fast nicht umhin, auch einige Strecken im Flugzeug zurückzulegen. Die einzige Alternative ist ansonsten der Nachtzug. Züge in Indien können oft Monatelang im voraus ausgebucht sein, sodass man einen Flug nehmen muss.

Ob Zug oder Flug hängt natürlich auch wieder vom Reisestandart, Budget, der Einstellung zum Umweltschutz und Lust auf Zugfahrten ab. Es gibt mittlerweile viele verschiedene indische Fluglinien und Flüge sind meistens günstig. Vorallem Flüge von Leh nach Delhi, Delhi nach Goa oder Kerala machen Sinn. Manchmal ist ein Flug unumgänglich, wenn es zum Beispiel auf die Inselgruppen der Andamanen geht.

Unterwegs mit Metro, Taxis, Auto- und Fahrradrikschahs

Rikschaw Sightseeing

Sind wir innerhalb der Orte unterwegs oder geht es vom Hotel zum Bahnhof oder Flughafen und umgekehrt, nehmen wir auch öffentliche Verkehrsmittel. Vorallem die Nutzung der Metro in einigen Städten erleichtert vieles und man umgeht den zähflüssigen Verkehr. Die Nutzung vom Rikschas ist unkompliziert und ein Erlebnis zugleich. Taxis nutzen wir als Transfer-Transportmittel.

Wie ist die Unterbringung während einer Reise mit Chalo! Reisen?

Bei allen unseren Reisen werdet ihr in ausgewählten landestypischen, sauberen und komfortablen Unterkünften im 2-3 Sterne Bereich untergebracht sein.

Alle Unterkünfte verfügen über fließend heißes Wasser und sind je nach Jahreszeit und Reiseort klimatisiert.

Hotelzimmer in Rajasthan

Wünscht ihr eine höhere Unterkunftskategorie (z. B luxuriöse Heritage Hotels in Rajasthan, Unterkünfte im 4-5 Sterne Bereich), teilt uns euren Wunsch doch bitte vorab eurer Reise mit und wir können euch diesen gegen einen Aufpreis erfüllen.

In folgenden findet ihr Beschreibungen zu unseren Unterkunftsarten bei einer Reise mit Chalo! Reisen:

Studentenreisen

Unterkünfte Indien

Einfache, saubere Unterkünfte mit eigenem Badezimmer und Ventilator.

Homestays

Homestay in Munnar

Gemütliche und saubere Zimmer im Haus einer indischen Familie. Die Pensionen verfügen über viel Charm und sind (fast) alle mit  Balkonen, heißem Wasser und Klimaanlagen ausgestattet.

Die meisten Zimmer haben Balkone

Unsere Homestays in den Hochgebirgsorten sind verhältnismäßig etwas einfacher eingerichtet, als unsere Homestays in Südindien. Die meisten Zimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer, ansonsten gibt es Gemeinschaftsbäder.

Ein Homestay im Spiti Tal

Hotels und Gasthäuser

Ähnlich unserer Homestays, verfügen unsere Hotels über saubere Zimmer mit Klimaanlage und heißem Wasser. Die Kategorien unserer Hotels und Gasthäuser liegen im 2- 4 Sternebereich.

Soweit es möglich ist, haben wir versucht, landestypische Unterkünfte zu wählen, die die Atmosphäre des jeweiligen Ortes widerspiegeln und im traditionellem indischen Stil eingerichtet sind. So bringen wir unsere Gäste oft in einem kleinen Haveli (traditionelles rajasthanisches Herrenhaus) in einem Hinterhof in Jaipur unter. In Manali wohnen unsere Gäste in Berggasthäusern im Kullu-Stil und in Rajasthan in dem ein oder anderem Heritage Hotel.

Übernachtung im Fort Jaisalmers

In den größeren Städten Indiens wie Delhi, Mumbai, Kalkutta oder Varanasi haben wir versucht das Augenmerk auf Hotels zulegen, die sich in günstiger Lage befinden und ein gutes Preisleistungsverhältnis haben.

Unterkunft in Delhi

Yoga Ashram

Unsere Yoga Ashrams verfügen alle über private saubere Zimmer, teilweise mit eigenem Badezimmer. Sie sind teilweise klimatisiert, ansonsten gibt es einen Ventilator.

Ashram Zimmer

Yogaresorts

Strandresort

Die Yogaresorts sind luxuriöse und wunderschön idyllisch gelegene Ferienanlagen, meist direkt am Strand.

Unterbringung während des Treks

Unsere komfortablen Zelte während der Trekkingtouren

Während unserer Treks schlaft ihr in komfortablen und großen Zweimannzelten und wir stellen euch Matratzen und warme und hygienische Schlafsäcke zur Verfügung. Je nach Ar des Treks wird es auch ein Speisezelt, Dusch- und Toilettenzelt geben.

Deluxe Camps

Deluxe Camps sind permanente Camps mit großen Zelten im Swiss- Cottage Style. Sie beinhalten richtige Betten und ein angeschlossenes Badezimmer mit zumeist warmen Wasser.

Deluxe Camp

Spezielle Übernachtungen

Farmstay während der Kamel Safari

Oft planen wir kleinere und größere Highlights während eurer Reise. Dann kann es passieren, dass ihr während einer Kamel Safari unter freiem Himmel auf Matratzen schlafen- ohne sanitäre Einrichtungen, oder in einem voll ausgestattetem Hausboot mit Schlaf- und Badezimmern. Seid hier etwas offen und flexibel für eine neue Erfahrung!

Hausboot mit Balkon, Schlaf- und Badezimmer, luxeriös, aber dennoch einfach!

Übernachtungen während der Reise im Zug oder Bus

Lange Reisewege gehören bei einer Tour in Indien mit dazu und sind unausweichlich (Mehr dazu könnt ihr in diesem Artikel lesen).

Aufgrund der langen Strecken, finden die meisten Transporte über Nacht statt. Besonders eine Zugfahrt in Indien ist ein Erlebnis, ist doch der Zug das landestypischste Reisemittel der Inder.

Unterwegs im Zug nach Jodhpur

Reist ihr mit Chalo! Reisen, buchen wir euch Schlafplätze im klimatisiertem Zugabteil, mit entweder zwei oder drei Betten übereinander. Innerhalb  eines Wagons schlafen 40-60 Menschen mit jeweils 2 Toiletten an beiden Enden des Wagons. In einem Abteil befinden sich 6 bis 8 Betten.

Falls ihr es wünscht, sind Flüge fast immer eine Alternative zu einer längeren Zugfahrt.

Eine Nachtbusfahrt hoch in den Himalaya nach Daramshala und Manali ist leider unausweichlich- Züge fahren hier oben nicht und die Flüge sind zumeist unzuverlässig und fallen aus.

im Bus

Alle Busse, die wir für euch buchen, sind klimatisierte Volvo-Busse mit rückklappbaren Sitzen.

Was nehme ich mit?

Hier zur Packliste für unsere Trekking und Fahrradreisen und Expeditionen

Chalo Reisen Packliste Himalaya Touren  zum Download

Packliste für unsere Indien Touren mit Checkliste zur Vorbereitung deiner Indienreise:

Checkliste Chalo Reisen Reisevorbereitung und Packliste

Kleidung

  • nur das Nötigste, gute Einkaufsmöglichkeiten Vorort in Indien
  • leichte und luftige Kleidung die Körper bedeckend ist, vor allem bei Frauen sollten die Schultern und Knie bedeckt sein
  • Kleidung zum Wechseln aufgrund des warmen und humiden Klimas
  • Kopfbedeckung (Basecap, Hut, Tuch)
  • für Nordindien und klimatisierte Räume/Fahrzeuge etwas Warmes zum Überziehen. In den Wintermonaten kann es in Nordindien (Rajasthan) erstaunlich kühl werden. Im Himalaya sowieso
  • Regencape, vorallem während der Monsunzeit.

Schuhe

  • Latschen oder Flip-Flops bzw. Sandalen
  • leichtes bequemes festes Schuhwerk lohnt sich
  • Tempelsocken (Empfehlung eines Gastes J)

Sonstiges

  • Back pack/Reiserucksack zum Reisen (60-80 l)
  • Kamera, Telefon,
  • Taschenmesser
  • Reiseapotheke (Wasserreinigungstabletten, Pflaster/Verbandsmaterial, Breitbandantibiotikum, Entzündungshemmende Creme, Malaria Profilaxe, akute Durchfallmittel, Medikamente gegen Schmerzen, Fieber und Reiseübelkeit)
  • Reisehandtuch
  • Mückenschutz
  • (Moskitonetz)
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Bauchtasche
  • Notizbuch
  • Ohrstöpsel
  • Reisepass- und Visumskopie
  • Bargeld in Euro ca. 200 €
  • Kreditkarte/ Geldkarte
  • Ladegerät (Adapter nicht nötig)
  • Powerbank (Trekkingtouren, abgelegene Regionen
  • Badekleidung (für Strand, Pool etc.)

Für die Bergregion

  • funktionelle Trekkingkleidung (2-3 T-Shirts, kurze und lange Wanderhose)
  • Fleece Jacke oder Pullover
  • Funktionsunterwäsche
  • gutes Wanderschuhwerk
  • warme Jacke
  • Regenponcho und Hose
  • Sonnenhut
  • dicke Socken, Wandersocken
  • Mütze und Handschuhe
  • Wanderrucksack 30-40 l
  • Trinkflasche
  • Wasserreinigungstabletten
  • Höhenkrankheitsmedikamente
  • Fettcreme

Für Fahrradreisen

  • Fahrradhosen
  • Fahrradtrikots
  • Fahrradschuhe ggf. mit Klickpedale
  • eigenen Sattel
  • Wasserflasche

Für Yoga Reisen

  • Im Ashram sind helle (weiße Kleidung) gut
  • Yoga Leggings
  • Weite Yoga Hosen und Oberteile
  • Unbedingt ein Tuch als Kopfbedeckung

Reiseapotheke

  • Schmerzmittel
  • Durchfallmittel
  • Halsbonbons
  • Breitbandantibiotikum
  • Verbandsmaterial

Hygiene und Pflegeartikel

  • Das was du so brauchst
  • Binden oder Tampons, besser Moon Cup
  • Toilettenpapier, feuchte Tücher
  • Handdesinfektion
  • Maske

Packliste für unsere Indien Touren Chalo Reisen als PDF

Indische Währung und Geld

In Indien haben wir die indische Rupie ₹ als Währung.

Ca. 80 INR entsprechen 1 EURO.

Man darf die indischen Rupien nicht ausführen und kann sie daher auch nicht schon vorab der Reise eintauschen.

Bargeldloses Bezahlen per Kreditkarte ist in Indien nun recht gut möglich. Dennoch ist Bargeld sehr beliebt und vorallem bei kleineren Ausgaben unvermeidbar.

Erst in Indien selbst kann man an Flughäfen (sehr schlechter Kurs), in Hotels oder Agenturen für eine kleine Gebühr Bargeld (Euro oder Dollar) in Rupien tauschen.

Alternativ kann man auch Bargeld an den Bankautomaten, den sogenannten ATM's abheben.

Hier kannst du maximal 10000 INR (ca 130 €) mit einem Mal abheben. (Man kann jedoch mehrmals hintereinander abheben, das ist kein Problem).

Beachte das an Feiertagen oder Sonntagen die Geldautomaten oft leer sind. Oft kann es auch lange Schlangen an den Bankautomaten geben. Habe daher immer etwas Bargeld in Euro oder Dollar für den Notfall mit dabei.

Am besten wählt man die Automaten der staatlichen Bank SBI. Diese erhebt keine Gebühren. Eventuell werden jedoch Gebühren von 6 € von der deutschen Bank erhoben.

Um diesen Gebühren zu entgehen, empfehlen wir ein Bankkonto bei der DKB.

Hier geht es direkt zur DKB

Mit dem Kostenlosen Girokonto der DKB mit Debit Visa Karte kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben und bargeldlos bezahlen, wenn du monatlich einen regelmäßigen Geldeingang von mindestens 700 € hast.

Wie können Begleitpersonen mitreisen?

Für Begleitpersonen, die nicht an der eigentlichen Aktivität wie Mountainbiken, Klettern, Bergsteigen oder Trekking teilnehmen wollen, aber einen Teilnehmer begleiten möchte, bieten wir Alternativen zu anderen Preisen an. So kann bei einer Mountainbiking Tour im Begleitfahrzeug mitgefahren werden oder bei einer Expedition auf einem Gipfel im Base Camp gewartet  oder stattdessen ein Trek gemacht werden. Ähnlich ist es bei unseren Yoga Reisen: Für einen geringeren Preis kannst du einfach nur an der Reise teilnehmen ohne Yoga Stunden zu nehmen. Kontaktiere uns und wir besprechen deine persönliche Situation.

Wie buche ich meine Reise?
  1. Für die Teilnahme an einer Reise gehe auf „Buchungsanfrage“  und fülle das Formular aus. Handelt es sich bei deiner Wahl um einen Reisebaustein oder um eine Privatreise, dann schicke uns eine Anfrage per Anfrageformular oder E-mail. Wir machen dir dann ein Angebot, welches du telefonisch oder per E-mail verbindlich buchen kannst. Für die Buchung gebe dann die Namen der Reiseteilnehmer und die Reisepass Nummern an. Außerdem musst du die AGB bestätigen.
  2. Daraufhin senden wir dir eine Reisebestätigung mit einem Reise-Sicherungsschein per E-mail zu.
  3. Bitte kontrolliere die Reisebestätigung. Sollte darauf Änderungen bzgl. der Reise gemacht worden sein, die du so nicht akzeptierst, lasse es uns innerhalb von 10 Tagen wissen.
  4. Mit Erhalt des Sicherungsscheins ist eine Anzahlung von 20% des Reisepreises fällig.
  5. Etwa 4 Wochen vor Reiseantritt muss der Rest des Reisepreises bezahlt werden.
  6. Du erhältst alle Reiseunterlagen von uns.
  7. Bei Fragen kannst du dich gern an uns wenden!
Wie kann ich meine Reise absichern?

Wir empfehlen allen unseren Reiseteilnehmern eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr diese über unsere Partnerversicherungen  Ergo Reiseversicherung oder der MDT abschließen. Je nach Anforderungen, kann eine der Versicherungen besser für euch geeignet sein. Gern beraten wir euch hier, oder ihr lest euch das euch zur Verfügung stehende Info Material durch. Um die Versicherungen abzuschließen, klickt einfach auf die Links oder schreibt uns an und wir buchen die Versicherung für euch dazu.

Ergo Versicherung:

Die Ergo Versicherung bietet übrigens auch einen Ergänzungsschutz Covid-19 an.

Der neue Ergänzungs-Schutz Covid-19 erweitert den Versicherungsschutz im Rahmen der
Reiserücktritts-Versicherung inkl. Reiseabbruch-Versicherung und dem Rundum Sorglos Schutz um folgende Leistungen:
Erkrankung und Tod aufgrund Covid-19
Quarantäne
Versicherungsschutz, auch wenn eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes wegen Covid-19 vorliegt.

Ergo Covid-Schutz

Ergo Reiserücktrittsversicherung

Ergo Versicherung Info Herunterladen

Zum Reiseversicherungsabschluss mit Ergo

MDT Versicherungen

Die MDT hat einen Corona Schutz automatisch in den Versicherungspaketen inkludiert. Zusätzlich kann ein Quarantöneschutz dazu gebucht werden. Wir empfehlen den Premium Schutz mit oder ohne Quarantäne.

Zu den Tarif Informationen:

MDT Tarifübersicht COVID Home Holiday (Quarantäne)

MDT Tarif Übersicht

Desweiteren ist eine Auslandskranken- und Unfallversicherung wichtig.

Corona Update

Die Einreise nach Indien ist ohne Quarantäne und PCR Test ab sofort möglich. Indien ist von Deutschland nicht als Hochrisiko Gebiet eingestuft, somit entfällt die Quarantäne in Deutschland ebenso.

Ab dem 14. Juni 2022 ist die Einreise nach Indien ohne PCR Test möglich, wenn man doppelt geimpft ist. Ohne Impfung ist ein RTPCR  Test 72 vor dem Abflug nötig.

Zudem müssen alle Indien Reisende vorab das Air Suvidha Self Declaration Form ausfüllen und dort das Impfzertifikat oder das negative Testergebnis hochladen.

Wir unterstützen gern bei den Formalitäten.

Alle Chalo! Reisen Touren in Indien sind ganz normal und ohne Einschränkungen möglich.

Eure Sarah und Team

„Auf geht’s nach Indien“ Vortragsreihe

Mein Leben in Indien

Reiseziele und Regionen Indiens

Reiseplanung und Vorbereitung

Yoga und Ayurveda Reisen

Multi Aktivreisen

Fahrrad Reisen und Mountainbiking

Trekkingreisen und Expeditionen

Motorradreisen

Copyright © 2021 Chalo! Reisen